dorfmama.de

Osternest mal anders: Die Möhren-Tüte

Es ist nicht mehr weit bis Ostern, das zweite Jahr in Folge dass es nicht so stattfinden wird wie sonst immer. Dank Corona gibt es keine Osterfeuer, an dem man Familie und Freunde trifft und das ganze Dorf zusammen kommt. Eine Ostersuche draußen steht aber natürlich nichts im Wege.

Deswegen habe ich heute mal ein Osternest der anderen Art für euch. Das kann man prima verstecken oder aber auch den Liebsten an die Tür hängen. Der Osterhase wird sicher auch ganz begeistert sein von dieser Art Ostersnest.

Als Material benötigt ihr nur wenige Dinge:

Gebaut wird so eine Möhre wie eine Schultüte, denn daran erinnert sie ja auch sehr stark. Wie groß ihr die Tüte macht, bleibt euch überlassen. In meine Variante passen ein paar Süßigkeiten rein. Man kann sie aber auch alternativ als Deko an einer Girlande hängen.

Als erstes zeichnet ihr auf dem Tonpapier einen Viertelkreis an. Das geht am besten mit Hilfe eines Zirkels, ist aber auch ohne möglich. Ich habe dafür den Radius von 12cm gewählt.

Schneidet den Viertelkreis aus und dreht ihn zu einer Tüte. Klebt dann die beiden Ränder aneinander. Als Hilfsmittel mit der Kleber getrocknet ist empfehle ich eine Büroklammer, damit die Enden sich nicht mehr lösen.

Jetzt schneidet ihr das Krepppapier zurecht. Das Stück sollte 20 cm lang und 12 cm hoch sein. Nach Entfernen der Büroklammer am Papier klebt ihr das Krepppapier innen an den oberen Rand in die Tüte. Dabei kann es ruhig ein wenig kräuseln, das sieht hinterher schöner aus.

Wenn der Kleber getrocknet ist könnt ihr die Möhre von außen noch ein bisschen verzieren. Ich habe mit Bleistift die möhrentypischen Striche dran gemalt.

Jetzt ist das Osternest bereit mit kleinen Leckereien gefüllt zu werden. Zum Schluss bindet ihr es mit Wolle oder Schleifenband oben zusammen. Bei mir musste Wolle herhalten, da ich nichts anderes grünes im Haus hatte. Mit Schleifenband sieht es wahrscheinlich noch ein bisschen schöner aus.

Auf der Suche nach weiteren Ideen für ein Osternest? Dann schaut doch mal diese süßen Osterkörbchen an.

Die mobile Version verlassen