Vogelfutter
Basteln, Winter

Vogelfutter-Anhänger selber machen

Jedes Jahr im Winter stellen wir Vogelfutter selbst her. Das ist ganz
einfach gemacht und tut den Vögeln im Winter gut, denn gerade in kalten
Wintertagen sind die heimischen Vögel auf der Suche nach Futter. Den ganzen Tag heißt es für sie, möglichst viel Energiereiches zu sich zu nehmen, um gut über die Runden zu kommen. Dabei fliegen sie auch gern unsere Gärten an und freuen sich, wenn sie hier ein leckeres Futterangebot vorfinden: Meisenknödel, Futterstellen oder ähnliches – damit kann man Vögel glücklich machen.

Wir machen jedes Jahr Fettfutter-Herzen für die Vögel und hängen sie in
unsere Bäume.

Dazu benötigt ihr gar nicht viel:

  • 250g Kokosfett
  • 400g Körner und Samen
  • Topf zum Erhitzen
  • Silikonförmchen
  • Bindfaden
  • Strohalme

Das Kokosfett erhitzt ihr im Topf bis es geschmolzen ist. Anschließend gebt
ihr die Körner hinzu und rührt das Ganze gut durch.

Vogelfutter

Jetzt füllt ihr die geschmolzene Masse in die Silikonförmchen und steckt
ein Stück Strohhalm hinein. An der Stelle soll später ein Loch bleiben um
den Faden durchziehen zu können.

Silikonförmchen

Jetzt stellt ihr das Ganze über Nacht an einen kühlen Ort, damit das Fett
wieder fest wird.

Am nächsten Tag könnt ihr das Ganze wunderbar aus den Förmchen lösen. Zieht nun auch den Strohhalm heraus und an der Stelle einen Bindfaden durch. Die fertigen Vogelfutter-Anhänger könnt ihr nun draußen aufhängen – am besten Katzensicher 😉

Die Vögel freuen sich über die Futterquelle, die Kinder über die Vögel, die
sie aus dem Fenster beobachten können. Für alle Seiten also ein Gewinn.

Eine weitere tolle Winteridee sind diese Eisanhänger – dafür muss es aber wirklich richtig kalt draußen sein. Vielleicht klappt das ja in diesem Winter.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*